Asociación Grano de Oro, Peru

Peru
Geschmacksnoten: Schokolade, Mandel, Maracuja
100 % Bio-Arabica Gourmet-Kaffee aus dem Hochland von Peru
Region: Chanchamayo
Plantage: Asociación Grano de Oro
Bauer: ca. 50 Kaffeebauern im Dorf Miguel Grau
Varietät: Caturra/Catuai
Aufbereitung: nass
Hochlage: 1320-1720 m
Kaffee genießen und Genuss & Glück verschenken!
ab € 7,80

Projektkaffee Pacha Mama

Hochlandkaffee aus Peru

 

Der PachaMama-Kaffee wächst in den bewaldeten Hochlandregionen Perus. Der Name PachaMama kommt aus der Quechua-Sprache und bedeutet übersetzt so viel wie „Mutter der Welt“ oder „Mutter des Kosmos“. Die Völker der Anden verehrten PachaMama als Göttin.

 

Durch seine mittlere Röststärke ist der sortenreine PachaMama-Kaffee für verschiedene Kaffeezubereiter geeignet. Für den Handfilter ebenso wie für die Siebträgermaschine oder den Kaffeevollautomaten. Schon vor dem ersten Schluck lässt das Aroma des PachaMama-Kaffees großartige Geschmackswelten erahnen.

 

Dieser Spezialitätenkaffee ist etwas Besonderes. Für besondere Anlässe ebenso wie für die besondere Tasse Kaffee am Tag.

Der Geschmack nach Schokolade, Mandel und Maracuja

 

Die Bohnen für den PachaMama-Kaffee wachsen im peruanischen Hochland. Unter Bäumen, die den Kaffeesträuchern Schatten spenden und die Kaffeekirschen langsam reifen lassen.

 

So können sie die wertvollen Stoffe aus dem Boden aufnehmen und ihr volles Aroma ausbilden. Sie schmecken nach Schokolade und Mandel, haben eine leicht fruchtige Note und viel Süße.

 

Die reifen Kaffeekirschen werden vorsichtig von Hand gepflückt und schonend aufbereitet. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten. Anschließend werden die Bohnen in der Sonne getrocknet und aromasicher verpackt. Ihren letzten Schliff bekommen die Kaffeebohnen in der Rösterei.

 

Die schonende Langzeitröstung baut unangenehme Säuren und Reizstoffe ab, macht den Kaffee bekömmlich und vollmundig im Geschmack mit einer würzig-weichen Note.

Kaffee direkt vom Bauernhof

 

PachaMama-Kaffee kommt direkt vom Bauernhof. Die 50 Bauernfamilien der Asociación de Agricultores Grano de Oro Miguel Grau hegen und pflegen ihre Kaffeefelder, die auf einer Höhe von 1.320 bis 1.720 Metern an der Ostseite der Anden liegen. Von hier hat man einen herrlichen Blick auf das Amazonasgebiet.

 

Die Bauern und Bäuerinnen leisten jeden Tag harte Knochenarbeit. Der Boden muss gedüngt und die Kaffeesträucher gepflegt werden, trotzdem sind die Erträge gering. Dafür haben die Bohnen aber höchste Qualität. Klasse statt Masse. Damit die Familien davon leben können, brauchen sie Preise, die ihnen ein sicheres Einkommen garantieren.

Direct Trade für faire Preise und Spitzenqualität

 

PachaMama-Kaffee steht für faire und auskömmliche Erzeugerpreise, Spitzenqualität des Kaffees und transparente Handels- und Lieferbeziehungen. Vom Kaffeestrauch bis zur fertig gerösteten Bohne bei uns ist alles sauber und nachvollziehbar dokumentiert.

 

Die Maßstäbe für PachaMama-Kaffee sind streng. Nur Bohnen von gesunden, gepflegten und natürlich gedüngten Pflanzen aus ökologischem Anbau kommen in die Säcke. Dafür erhalten die Bauern Preise, die deutlich über dem Weltmarktpreis liegen und auch über dem Preis, der im fairen Handel bezahlt wird.

 

Das Geld für den Kaffee wird jeder Familie direkt ausbezahlt, nichts kann in fremde Taschen verschwinden. Die Familien der Asociación de Miguel Grau können vom Kaffeeanbau leben.

Partnerschaft auf Augenhöhe

 

Die Verantwortlichen von PachaMama-Kaffee stehen in ständigem Kontakt mit den Bauern der Asociación de Miguel Grau.

 

Dieser direkte Draht ist wichtig, damit gemeinsame Vorstellungen schnell realisiert werden können und die Verbraucherinnen und Verbraucher Kaffee von höchster Qualität in die Tasse bekommen. Außerdem erhalten die Kaffeebauern und Kaffeebäuerinnen Schulungen und Beratung, damit sie ständig besser werden.

 

Als Add-on finanziert PachaMama soziale und ökologische Projekte für die gesamte Gemeinschaft. Alle unterstützten Projekte für Bildung, Gesundheit und Naturschutz werden genau dokumentiert.

social coffee bar made with love logo
rent your own coffee tree logo schwarz
social coffee bar tracking logo

„A charity dollar has one life. A social business dollar can be invested over and over again.“

Prof. Muhammad Yunus, Friedesnobelpreisträger

©tuk69tuk/Fotolia.com

Kaffee, der in jeder Hinsicht außergewöhnlich ist, ist eine endlose Herausforderung. Wir wissen, dass wir es nur schaffen, wenn wir gemeinsamen daran arbeiten und in unseren Anstrengungen nicht nachlassen.

 

Wir sind sicher, nur eine wirkliche Zusammenarbeit von Politik, Kaffeehändlern, Verbrauchern, Bauern, Röstern und Baristas wird nachhaltig Erfolg haben.

 

Die Zukunft des Kaffee sichern bedeutet mehr, als nur morgen auch noch „vernünftigen“ Kaffee genießen können. Es bedeutet auch die Existenz der Kaffeebauern mit ihren Familien zu sichern. Dabei können wir und Sie gemeinsam vor Ort dafür sorgen, dass wir zusammen die Zukunft gestalten können.

 

Ein Morgen ohne Kaffee – das ist wie ein Sommer ohne Sonne: unheimlich trist. Sie selbst versüßen Ihr Leben übrigens mit rund 150 Tassen pro Jahr – so hoch ist jedenfalls der durchschnittliche Kaffeeverbrauch pro Kopf in Deutschland.

 

Kaffee bedeutet allerdings auch Verantwortung des bewussten Handelns: Jeden Tag mit gutem Gewissen genießen!